Innovation Leadership

vsm-tafel

„Wir haben keine Wahl, wir müssen uns mit der Zukunft beschäftigen“

Dies ist das Motto des 6. Living Leadershop-Events am 26.10.2016 in Stuttgart. Ich freue mich sehr in diesem Kontext einen Impulsvortrag über den Komplexbegriff Innovation Leadership beizutragen, denn es gibt kaum ein Thema, welches mir mehr am Herzen liegt. Hier vorab der Abstract als unvermeidliche Werbeeinblendung. In diesem Sinne: Sparet das Datum!

 


 

Über den Weg des konstruktiven Ungehorsams oder wie Sie zum Gastgeber für Inspiration werden.

Es gehört in Deutschland zum guten Ton sich über die mangelnde Innovationsfreundlichkeit zu beklagen. Die Pilgerreisen deutscher Manager ins Silicon Valley offenbaren eine große Verunsicherung. Man meint den Anschluss an die turbolente Entwicklung der Digitalisierung zu verpassen und müsse sich nun im „heiligen Tal“ aufschlauen lassen. Gleichzeitig ist Deutschland seit über einer Dekade in den Top10 des OECD-Innovationsindex vertreten und regelmäßig besser als die USA platziert. Anscheinend machen die vielen bekannten und unbekannten Hidden Champions in diesem Lande vieles richtig. Man sollte also meinen das Deutschland ein Land der blühenden Innovationskultur ist.

Es verdichtet sich der Eindruck, dass Stärken wie z.B. die Operationalisierung, das Prozess-Design, die Ingenieurskunst und Wirtschaftlichkeitsberechnungen in Zukunft nicht mehr genügen könnten, um den Vorsprung zu halten, geschweige denn auszubauen. Es braucht weitere Zutaten, um besser mit der Komplexität der technologischen Entwicklung und den neuen Wertschöpfungs-Ketten umzugehen. Eine wesentliches Element besteht für das Innovation Leadership darin, die Grundlagen für Innovations-Keimzellen zu bereiten, welche möglichst autonom ihren Zweck verfolgen können.

Jede Innovation beginnt mir einer Idee. Doch wie entstehen neue Ideen? Das einsame Genie mag es vereinzelt noch geben, doch in den heutigen Zeiten wird es immer seltener gebraucht, denn die Volatilität der Märkte und die Komplexität von Services und Produkten haben erheblich zugenommen. Es braucht eine klug austarierte Gruppe von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, um wirklich neue Ideen zu entwickeln und diese „zu Ende denken“.

Es muss dem Innovation Leadership daher gelingen die Wahrscheinlichkeit für den glücklichen Zufall einer Innovation in einer Gruppe von Menschen zu begünstigen. Das bedeutet insbesondere das richtige Team zusammenzustellen und es in einem Umfeld wirksam werden zu lassen, welches durch Inspiration, Freiheit, Offenheit und Respekt geprägt ist. Im Vortrag werden die wichtigsten Aspekte der Innovation Leadership aufgezeigt und gleichzeitig Ideen zur Gestaltung der Rahmenbedingungen vorgestellt, welche das Entstehen des Neuen zulassen, fördern und fordern.

 

By | 2017-01-29T15:25:48+00:00 September 29th, 2016|Categories: Veranstaltungen|Tags: , , , |0 Comments

About the Author:

Kommentar verfassen